Radsport ist Leidenschaft

Grußwort

„Das Thüringer Frauen-Radsport-Team maxx-solar women cycling kann jederzeit auf die Unterstützung des Innenministeriums bauen. Es war für mich überhaupt keine Frage, die Patenschaft über diese Mannschaft zu übernehmen, zu der nun schon drei junge deutsche Auswahl-Hoffnungen gehören.

Um vordere Platzierungen kämpft an der Seite der 19jährigen Lisa Fischer aus Elxleben und der 20jährigen Marie-Theres Ludwig aus Gera seit diesem Frühjahr die erst 18jährige Corinna Lechner, die dem Radsport zuliebe aus einem kleinen Ort in der Nähe von Fürstenfeldbruck nach Thüringen umgezogen ist. Corinna hat gerade ihr Abitur gemacht und so förmlich ganz nebenbei schon in den ersten Wochen bei maxx-solar beachtliche sportliche Erfolge erzielt. So darf es gern bis zum Saisonhöhepunkt für die Auswahlfahrerinnen - der U-23-Europameisterschaft in Tschechien – und natürlich auch danach noch weitergehen.

Über Teamchefin Vera Hohlfeld muss ich nicht viele Worte verlieren. Dass sie eine ausgewiesene Expertin ist, beweist sie Jahr für Jahr mit der Organisation der Thüringen-Rundfahrt der Frauen. Für mich jedenfalls ist diese Rundfahrt vergleichbar den Weltcups der Wintersportler in Oberhof das Ereignis, mit dem Thüringen am besten international punkten kann.

Als Thüringer Innenminister bin ich auch Integrationsminister. Da sehe ich es natürlich besonders gerne, wenn in diesem Jahr mit der 23jährigen Neuseeländerin Reta Trotman erstmals Internationalität in das Thüringer Team einzieht. Frau Trotman will in Europa Rennpraxis und Erfahrungen sammeln und sich auf die Weltmeisterschaft im September in Florenz vorbereiten. Mehr Weltoffenheit geht nicht. Und wenn es der jungen Sportlerin von der anderen Seite der Erdkugel bei uns gut gefällt: Vielleicht werden ja Thüringen und Toskana dank Reta Trotman auf ihrer schönen pazifischen Insel bald ein Begriffspaar.

Das Team mit Innenminister Geibert

Das Innenministerium möchte dabei helfen, dass auch die nunmehr 26. Auflage der Thüringen-Rundfahrt vom 15. bis zum 21. Juli dem hohen Anspruch an dieses Event gerecht wird. Deshalb habe ich einen mit einer Prämie dotierten Pokal für die beste Amateurfahrerin gestiftet. Es versteht sich von selbst, dass es sich Innenstaatssekretär Bernhard Rieder und ich nicht nehmen lassen, diesen Preis in den Etappenorten von Schleusingen bis Zeulenroda-Triebes jeweils selbst zu überreichen. Am Finaltag wird es für die drei Besten in dieser Kategorie noch einen Extra-Bonus geben. Gerade unsere Amateurinnen haben einen besonderen Anreiz verdient.

Die Thüringer Polizei wird auch in diesem Jahr in bewährter Weise die Absicherung der Rennen vor Ort übernehmen. Bei dem großen medialen Interesse an diesem Sportereignis bin ich mir sicher, dass die Schützlinge von Vera Hohlfeld alles geben werden, um vor heimischem Publikum besonders zu glänzen.

Der Thüringer Radsport und das Thüringer Innenministerium sind schon seit längerer Zeit ein erfolgreiches Tandem. International erfolgreiche Radprofis wie Tony Martin oder John Degenkolb entstammen der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei. Dort trainiert auch Marcel Barth, der erst kürzlich für das Thüringer Energie Team das Steherrennen BKK Thüringen Open in Erfurt gewann. Dieser guten Tradition wollen wir treu bleiben, ganz besonders natürlich beim Frauen-Radsport.

Jörg Geibert
Thüringer Innenminister“